† Simon Maonde

Posted in: Sambia
Tags:

Simon Maonde, der erste einheimische Mittelschulrektor Sambias, ist am Sonntag, den 22. Juni 2014 im Alter von 84 Jahren an einem Nierenversagen gestorben. Von 1967 bis 1975 war er an der Namwala Secondary School tätig. Später arbeitete er als Botschafter Sambias in Peking und bis zu seiner Pensionierung als stellvertretender Direktor der Copperbelt Universität. Er hinterlässt seine Frau Lydia, vier Kinder und mehrere Enkelkinder.
Zum Abschiedsgottesdienst in der Holy Cross Kirche in Lusaka fanden sich viele Trauergäste ein, darunter auch eine grosse Zahl ehemaliger Schülerinnen und Schüler der Namwala Secondary School aus den sechziger und siebziger Jahren. Die Beisetzung erfolgte auf dem Memorial Cementery in Lusaka.

Simon Maonde begleitet Präsident
Kaunda (heller Anzug) an der offiziellen
Eröffnung der Namwala Secondary
School 1970.
Abschiedsfeier für Simon Maonde von der Namwala Secondary School 1975. Wiedersehen auf Simon Maondes Farm 2004. Primarschule für Kinder aus der Umgebung, provisorisch in
Simon Maondes eigenem Wohnhaus.
Fundament der neuen Schule Besuch der Reisegruppe 2008 Simon Maonde trifft 2009 den Rektor der
Namwala Secondary School, Amos Makasa.
Besuch der Reisegruppe 2010 Neues Schulgebäude Beerdigungsfeier in der anglikanischen Kirche in Lusaka. Memorial Cementery in Lusaka Ehemalige Schülerinnen und Schüler nehmen Abschied. Schülerinnen und Schüler der neuen Primarschule nehmen Abschied.

« Von 1972 bis 1975 arbeitete ich unter der Leitung von Simon Maonde an der Schule in Namwala und habe ihn als Rektor und Mensch sehr zu schätzen gelernt. Seit 2004 durfte ich ihn und seine Familie regelmässig auf seiner Farm in der Nähe von Lusaka besuchen, wohin er sich nach seiner Pensionierung zurückgezogen hatte. Drei Mal fuhr ich in dieser Zeit auch mit einer Gruppe Schülerinnen und Schüler der Stiftsschule Einsiedeln zu ihm. So wurden wir Zeugen, wie Simon Maonde seinen Traum einer Schule für Kinder aus der Umgebung auf seinem Farmareal mit Unterstützung einer Gruppe ehemaliger kanadischer Lehrer aus Namwala verwirklichte. »

– Johannes van der Weijden

Change this in Theme Options
Change this in Theme Options